Neugründung des Königin Luisen Bund

Am 19. Juli 2010, dem 200. Todestag der Königin Luise, wurde in Crimmitschau in Sachsen der Luisenbund als nicht rechtsfähiger Verein neu gegründet. Warum grade dort? Die Familie Gabor führt in der historischen Fabrikantenvilla "Villa Vier Jahreszeiten" die Tradition der ursprünglichen Besitzer der bürgerlichen Luisenverehrung fort und hat im Laufe der Jahre ein veritables Museum des Luisenkultes aufgebaut. Das hohe Niveau der Gastronomie in der Villa rundete das Geschehen ab. Bei stralendem Sonnenschein war es eine ausgesprochen harmonische Zusammenkunft von Freunden der Monarchie aus ganz Deutschland. Eine baldige Überführung des Vereins in die Rechtsfähigkeit wird der nächste Schritt sein. 

alt

Henning von Normann begrüßt als Sprecher und Vertreter der Deutschen Monarchistischen Gesellschaft die Anwesenden.

 

alt

Die Damen Beckmann und Emmrich.

 alt

Rechts im Bild die Eheleute Gabor, deren Villa Vier Jahreszeiten den Tag von einem schönen zu einem unvergesslichen gemacht hat.

 

alt

Selbst die Tischdekoration war dem Anlass angemessen.

Weitere Treffen in Crimmitschau sind geplant.